Unternehmensinformationen

Als Produktionspartner für hochpräzise Bauteile der Luft- und Raumfahrtindustrie gegründet, ist die Witte Barskamp KG heute einer der international führenden Entwickler und Hersteller modularer Spann-, Positionier- und Messeinrichtungen sowie Zuführsysteme. Das mittelständische Familienunternehmen steht für ein halbes Jahrhundert Präzisionsarbeit, Erfindergeist und zielstrebiges Wachstum.

1969Gründung in Bleckede durch Horst Witte als Lohnfertigungsbetrieb für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Der gelernte Techniker und Werkmeister beschäftigt zu diesem Zeitpunkt einen weiteren Mitarbeiter – einen zum Universalfräser umgeschulten Landwirt.
1971Die Belegschaft ist nur zwei Jahre später auf acht Mitarbeiter gewachsen. Der Platz im Gründungsgebäude – einer ehemaligen Schmiede in Bleckede – wird knapp: Horst Witte baut für seinen Betrieb eine neue, größere Werkshalle.
1973Horst Witte entwickelt sein erstes eigenes, gebrauchsmuster-geschütztes Produkt: RKD, das Radien- und Kugelgeldrehgerät. Ihm sollten bis heute über 200 weitere Schutzrechte auf Entwicklungen und Wortmarken folgen.

Witte nimmt erstmals als Aussteller an einer internationalen Messe teil, der EMO in Hannover
1982Eine weitere selbst entwickelte Produktgruppe ergänzt das Portfolio: Vakuum. Bis heute bildet sie einen wichtigen Geschäftsbereich von hohem Innovationsgrad.
1985Witte goes global: Erste Exportaktivitäten mit eigenen Produkten und Dienstleistungen.
1987Markteinführung des ersten modularen Vorrichtungsbaukastens unter der Marke ALUFIX.
1990Das Unternehmen hat sich kontinuierlich hervorragend entwickelt. Man hatte zwischenzeitlich die Basis für das überaus erfolgreiche spätere ALUFIX-System gelegt und das Produktsortiment um Zuführanlagen und Vorrichtungen für große Bauteile erweitert.

Das Unternehmen expandiert weiter und bezieht mit jetzt bereits 90 Mitarbeitern einen Neubau am heutigen Standort im Bleckeder Ortsteil Barskamp.
1992Gründung der Verkaufs- und Dienstleistungsniederlassung in Chemnitz.
1999Die Fertigungs- und Lagerkapazitäten müssen erneut vergrößert werden. Es entsteht eine zweite Produktionshalle.

Längst ist auch das Ausland auf die innovativen Lösungen und hochpräzisen Bauteile aus Bleckede aufmerksam geworden. Aus dem ehemaligen Zwei-Mann-Lohnfertiger ist ein rund 140 Mitarbeiter beschäftigender Mittelständler geworden
2001In Singapur wird die Witte Far East Pte. Ltd. gegründet. Mit seiner zentralen Lage erlaubt der Standort Singapur die Betreuung des gesamten asiatischen Raums plus Australien. Mit eigener 3D-Design-Abteilung, Fertigungs- und Montagebereich sowie einem aufwendigen Messzentrum wickelt Witte Far East hier umfangreiche Projekte komplett ab.
2002Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Sandwichplatten“ wird ins Leben gerufen und bildet bis heute eine wichtige, nunmehr selbstständige Produktgruppe.
2003Mit der Horst Witte de Mexico S.A. DE C.V. als Tochtergesellschaft im mexikanischen Chihuahua wird auch der mittel- und südamerikanische Vertriebsbereich erschlossen.
2004Witte vollzieht den Sprung über den Nordatlantik und etabliert die Witte America mit Verkaufsbüros in Indianapolis (Indiana), El Paso (Texas) und Atlanta (Georgia) sowie später mit weiteren Vertriebspartnern in Kanada.
2005Witte erlangt die Zertifizierungen nach DIN EN ISO 9001 und 9100.
2007Erneute Erweiterung der Produktions- und Serviceflächen durch Hallenneubauten.

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Imagine“ wird erfolgreich abgeschlossen: Sandwichplatten sind fahrbar, haben nun Luftlager sowie Antriebe und können fernbedient werden.
2008Markteinführung von „ALUFIX ECO“ für den konventionellen Vorrichtungsbau.
2009Die Horst Witte Gerätebau e.K. firmiert um in Horst Witte Gerätebau KG und feiert ihr 40-jähriges Jubiläum.

Der Gründer und Innovationsmotor Horst Witte hat sein Unternehmen mit Tatkraft und Weitsicht zu einem der international führenden Entwickler und Hersteller modularer Spann-, Positionier- und Messeinrichtungen sowie Zuführsysteme gemacht. Nach wie vor zählt auch die Lohnbearbeitung von Bauteilen vornehmlich für die anspruchsvolle Luft- und Raumfahrtechnik zum Leistungsportfolio.

Andreas Witte, Sohn des Gründers, wird zum Einzelprokuristen bestellt und Technischen Direktor ernannt.
2010
2011
Dipl.-Ing. Jens Düffert und Dipl.-Ing. Jürgen Barth werden zu Einzelprokuristen bestellt.

Jürgen Barth übernimmt die Verantwortung für den weltweiten Vertrieb sowie die lokale Geschäftsführung der Auslandsgesellschaften in den USA, in Mexiko sowie Brasilien. Jens Düffert übernimmt als Geschäftsführer die Verantwortung der Witte Far East Pte Ltd.

Restrukturierung der Tochtergesellschaften Witte Far East Pte. Ltd. und Witte LP. Die Witte LP verlegt den Sitz zunächst von El Paso in Texas nach Tucker in Georgia und im weiteren Verlauf von Tucker nach Duluth in Georgia. Zum Leistungsportfolio gehört nun auch die lokale Konstruktion von Vorrichtungen.

Die Witte Far East Pte. Ltd. gibt die lokale Fertigung und Auftragsmessung auf. Sie ist nun der kompetente Standort für Vorrichtungskonstruktion, Projektmanagement und Inbetriebnahme im gesamten asiatischen Raum
2013Erstes voll automatisiertes Transport- und Beladungsprojekt für die Messtechnik: Ein externer Leitstand koordiniert elf Witte-Sandwichplatten zur Beladung von optischen und taktilen Messmaschinen am derzeit innovativsten Messraum im Volkswagen-Werk Emden.
2016Horst Witte setzt weitere Meilensteine für die künftige Firmenentwicklung und erweitert die Unternehmensleitung. Als Geschäftsführer hinzu kommen sein Sohn Andreas Witte sowie Dipl.-Ing. Jens Düffert. Beide sind dem Unternehmen bereits lange verbunden und stehen als Garanten für kontinuierlichen Erfolg.

Gleichzeitig firmiert das Unternehmen um zur Witte Barskamp KG – und dokumentiert auch dadurch seine Standorttreue seit nahezu einem halben Jahrhundert.
2018Die Klebetechnik geht in Serie: Innovator Horst Witte revolutioniert die Verbindungstechnik und ersetzt maßgebliche Schraubverbindungen durch Klebeverbindungen. Eigene Klebefachingenieure werden ausgebildet. Daraus abgeleitet entstehen parallel neue Konzepte für Vorrichtungssysteme und Komponenten.

„TopPos“ geht in Serie. TopPos ist das erste modulare Vorrichtungssystem ohne Sonderbauteile und zu einhundert Prozent wiederverwendbar
2019Die Witte Barskamp KG begeht ihr 50-jähriges Jubiläum als wirtschaftlich äußerst stabiles, weltweit erstklassig aufgestelltes Unternehmen.